Landgasthöfe

Guter Wein und leckeres Essen: Hier findet man es auf jeden Fall. Die Küche ist dabei mehr als bodenständig: Der Koch bleibt der Region treu, aber mit Pfiff. Ein Beispiel dafür sind seine berühmten Lammfrikadellen.

Zwei Restaurants in einem: das gibt es nur im Freudenreich. Eine Speisekarte mit regionalen Speisen, eine Karte für den internationalen Gourmet. Beide bieten einfaches und anspruchsvolles, so dass sich für jeden Einkehrenden etwas findet.

Im Westerwald geht man gerne seinen eigenen Weg: Deshalb findet man in der Alten Vogtei auch keine Modetrends, sondern nur echte Westerwälder Gemütlichkeit. Im Gegensatz dazu steht in der Küche die Zeit alles andere als still.

Mitten im Hunsrücker Wald steht die Historische Schlossmühle. Bei der Inneneinrichtung legt Besitzerin Anne Liller vor allem Wert auf Romantik, aber auch ein bisschen Nostalgie. Die Küche hingegen ist naturverbunden: In den Gerichten findet sich das ein oder andere Kraut von der Wiese.

Die Weinstube hat eine Gemütlichkeit, die nicht installiert oder aufgesetzt wirkt. Die Bänke, Tische und auch die Holzvertäfelung sind allesamt gut 100 Jahre alt. Keine Kinkerlitzchen verfälschen die bodenständig-einfache Atmosphäre

Der Gasthof als Erlebniswelt: Die Brüder Harry und Wolfgang Meurer haben das ehemalige Weingut zu einer Topadresse für Gourmets aus ganz Deutschland gemacht. Der Stil ist dabei nicht unbedingt pfälzisch - das Restaurant könnte genauso gut in der Toskana stehen.

Die "Alte Mühle" in Kobern-Gondorf ist ein Mekka für Romantiker. Das Restaurant und das dazugehörige Hotel wirken fast als wäre die gute, alte Zeit stehen geblieben.

Die Wöllsteiner Weinstube ist ein Ort entspannter rheinhessischer Gastfreundschaft. Zu guten Weinen kann man eine feine regionale Küche mit internationalen Einflüssen genießen.

Wenn man sich einen typischen Landgasthof ausdenken würde, dann wäre er für viele Menschen genauso wie der Kaiserhof: Exzellente Küche zum bezahlbaren Preis, gemütlich-gepflegtes Ambiente, kompetent-liebevoller Service und sehr gute Weine.

Der Braubacher Landgasthof ist das Werk der Gastwirtfamilie Kunz. Sie kaufte 1972 das herunter gekommene Haus und rettete es vor dem Abriss. Entstanden ist ein besonderer Wohlfühlort mit nostalgischem Charme und gehobener Küche.

Im alten Schlawiner in Nenzingen schmeckt es karibisch, badisch und mediterran. Wie diese Mischung zusammengeht und was sonst noch besonders ist am dem Landgasthof im Landkreis Konstanz, das sehen Sie hier.

Der Landgasthof "Zum Franzl" ist durch und durch österreichisch, mit Salzburger Nockerln und allem, was sonst noch dazu gehört. Den Gastraum würden die Einen als die Definition von Kitsch bezeichnen. Für die Anderen ist es eine kuschelige Höhle der Nostalgie.

Nach Ausflügen in die gehobene Gastronomie ist der Koch Björn Bergmann in seine Heimat zurückgekehrt. In Geradstetten im Remstal hat er den Landgasthof "Krone" übernommen. Von bodenständig bis richtig exquisit hat er alles zu bieten.

Wenn der Schmorgerichts-König und die Nachtisch-Queen in ihrer kleinen Gaststube im Lamm auftischen, dann bleiben keine Wünsche offen. Gekocht wird nach südländischen Rezepten mit viel Gemüse und Salat, gegessen in einer ruhigen Atmosphäre, die zum Schwätzen und Verweilen einlädt.

Mit Liebe, Lust und Leidenschaft macht Anja Serrer ihre Liköre. Die Hauptzutat ist der Selbstgebrannte ihres Mannes Markus, der schon in vierter Generation den eigenen Schnaps herstellt. Wir stellen Ihnen die Beiden und ihre kleine Likör-Manufaktur vor.

Am Tegernsee, im Herzen von Bad Wiessee, liegt das Hotel Relais Chalet Wilhelmy. Neben vielen kulinarischen Genüssen, können Sie sich auch im hauseigenen Spa-Bereich verwöhnen lassen.

Der Schwollenbach gab dem Ort im Landkreis Birkenfeld seinen Namen und die Natur ist es auch, die ihn bekannt machte. Hier entspringen Mineralquellen, die von zwei Mineralwasserfabriken verarbeitet werden. Das brachte Schwollen den Spitznamen "Sprudeldorf" ein.

Unsere kulinarische Reise führt uns diesmal nach Rheinland-Pfalz. Genauer gesagt nach Kaub. Hier steht direkt am Rheinsteig das Deutsche Haus. Das Hotel wird von den Brüdern Kirdorf betrieben, die Tradition mit modernen Standards kombinieren.

In Berg in Bayern steht der Gasthof "Post Aufkirchen". Der Gasthof, der in der Nähe vom Starnberger See liegt wird von Andi Gröber geführt. Hierwerden bayrische Klassiker serviert, aber auch leckere Gerichte aus der modernen Küche kommen gern auf den Tisch.

Unsere kulinarische Reise führt uns diesmal nach Bayern besser gesagt nach Drachselsried. Hier steht der Refugium Lindenwirt, der von der Familie Geiger geführt wird. Im Restaurant wird besonderen Wert auf eine Gourmet Vital Küche gelegt.

In Bad Birnbach findet man das Hofgut Hafnerleiten. Auf dem Gelände stehen verschiedene Häuser in dem sich die Gäste in unterschiedlichen Bereichen verwöhnen lassen können. Das Ehepaar Rückerl hat sich hier einen großen Traum verwirklicht.

Unsere kulinarische Reise führt uns diesmal nach Schriesheim in Baden-Württemberg. Hier führen Meike Roschig und Marcus Schleicher das Feinschmeckerrestaurant Strahlenberger Hof. Bei einem Besuch erwartet Sie hier neben einer modernen Küche auch exklusiver Service.

Nahe der Ostseeküste bei Rendsburg liegt das Seehotel Töpferhaus am Bistensee. In der Küche des Feinschmecker-Restaurants steht der Sternekoch Oliver Pfahler, der es puristisch liebt.

Unsere kulinarische Reise führt uns diesmal nach Bayern, besser gesagt nach München. Hier steht die Antica Trattoria. In dem typisch italienischen Restaurant am Isarhochufer werden italienische Spezialitäten mit einem Hauch Toskana serviert.

Das untere Maintal mit seinen wunderschönen Flussufern und den vielen Schlösschen und Sehenswürdigkeiten bietet vielseitige Möglichkeiten zur Erholung. In direkter Nachbarschaft zum Yachthafen befindet sich das Feinschmecker-Restaurant Hessler. Die mit zahlreichen Auszeichnungen geehrte Küche lockt Gourmets und Genießer aus dem ganzen Großraum Frankfurt.

In den beeindruckenden Landschaften um das hessische Marburg am Ebsdorfer Grund erhebt sich der Frauenberg. Die hugenottischen Siedler nutzten im Mittelalter die Erhebung um von ihrer Burg aus weit über die Täler hinauszublicken. Bis zu dieser Zeit lassen sich die Wurzeln der Familie Debelius zurückverfolgen und immer noch betreiben die Wirtsleute hier die Gastwirtschaft.

Diesmal führt uns unsere kulinarische Reise nach Abenberg in Bayern. Hier steht seit mehr als 800 Jahren die Burg Abenberg. Im Burgrestaurant werden neben internationalen Gericht und sehr gerne regionale Spezialitäten serviert.

Rolf Heusch ist der Chef des Landgasthof Stern in Mittelbronn bei Gschwend im Schwäbisch Fränkischen Wald. Der urige Wirt hat die Welt gesehen und in zahlreiche Töpfe geschaut, doch für die schwäbische Spezialität saure Nierle würde er auf vieles verzichten. Und so ist für ihn klar: Für das SWR1 Pfännle-Gericht kommen nur saure Nierle infrage.