Leute

Sah seine Überfälle als Protest gegen die Macht

2.10.2018 | 10.00 Uhr | 30:59 min
Download

Es ist lange her, aber die Bilanz bleibt eindrucksvoll: 13 Banküberfälle in 10 Jahren. Verhaftung in Portugal. Auslieferung nach Deutschland. Prozess, Urteil und achteinhalb Jahre Gefängnis. Reiner Laux war auch der etwas andere Bankräuber. Seine Überfälle sah er als Protest gegen die Macht und die Machenschaften der Banken, einen Teil seiner Beute spendete er deshalb an soziale Organisationen. Heute kämpft Laux auf legalem Weg gegen Banken und Finanzkonzerne, spielt ab und zu ehrenamtlich Tischtennis im Gefängnis und hat über sein spannendes Leben das Buch geschrieben mit dem Titel "Seele auf Eis".

Online First