Leute

Das Gesicht der Doping-Opfer-Hilfe

28.2.2019 | 10.00 Uhr | 32:20 min
Download

Ines Geipel wurde als DDR-Leichtathletin Opfer von Zwangsdoping. Die frühere DDR-Sprinterin wurde das Gesicht der Doping-Opfer-Hilfe und für ihre Arbeit mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Ein Erfolg ihrer Arbeit, dass DDR- Sportler Anträge auf Entschädigung stellen können. Die Frist dazu wurde bis Ende 2019 verlängert. Innerhalb der Doping-Opfer-Hilfe e.V. gab es u.a. Streit darüber, ob sich Trittbrettfahrer eingeladen fühlen, ebenfalls Anträge auf Entschädigung zu stellen. Ines Geipel trat daraufhin Ende 2018 als Vorsitzende zurück und sagte: das Wort "Trittbrettfahrer" sei eine "Sauerei". Hier würden Menschen, die unter dem System gelitten hätten, "kriminalisiert".