Schätze der Welt

Merv: Ruinen der alten Stadt Merv, Turkmenistan, Folge 337

24.3.2017 | 7.35 Uhr | 14:51 min

Inmitten der Wüste Karakum in Turkmenistan speist der Fluß Murghab eine große Oase. In ihr wuchs ab dem 6. Jh.v.Chr. eine Weltstadt heran, die im Mittelalter viele hunderttausend Einwohner zählte: Merv.Legendär reich war die Oasenstadt, ein wichtiger Knotenpunkt an der Seidenstraße, ein geistiges Zentrum der islamischen Welt. Das ganz aus Lehm erbaute Merv erreichte seine Blütezeit im 11. und 12. Jahrhundert als östliche Hauptstadt des Seldschuken-Reiches, kurz bevor die Stadt auf grausame Weise unterging.

Vorab