SWR2 Wissen

Atomkatastrophe von Fukushima - Japans Energiewende

12.3.2012 | 8.30 Uhr
Download Podcast

Von Michael Hänel und Susanne Steffen. SWR2 Wissen vom 12.03.2012. Bis zur Atomkatastrophe von Fukushima gab es in Japan kaum Zweifel an der Sicherheit der eigenen Kernkraftwerke. Jetzt leben die Menschen mit der atomaren Bedrohung. Doch bedeutet der 11. März 2011 tatsächlich den Beginn einer Energiewende in Japan? Großunternehmen investieren zwar in den Bau von gewaltigen Windturbinen und von Solarkraftwerken. Denn Sonne und Wind hat Japan im Überfluss. Und Stromsparen ist geradezu ein Volkssport geworden. Ein Ausstieg aus der Atomenergie ist aber in der japanischen Politik weithin umstritten, trotz Fukushima. Denn der weltweit größte Hersteller von Kernkraftwerken, "Toshiba Nuclear Power" mit seinem Hauptquartier im Herzen von Tokio, wird auch 2012 neue Kraftwerke in Japan und in der ganzen Welt bauen.

Vorab