Schätze der Welt

Byblos: Ruinen von Byblos, Libanon, Folge 308

24.9.2017 | 6.00 Uhr | 15:02 min

Seit über sieben Tausend Jahren ist Byblos ununterbrochen besiedelt und zählt zu den ältesten Städten der Welt. Das nahe Libanongebirge ist mit den zur Legende gewordenen Zedernwäldern überzogen. Die ägyptischen Pharaonen brauchen das wertvolle Holz für den Bau ihrer Flotten und für den Bau der Pyramiden. Die Ägypter bezahlen mit nubischem Gold, mit wertvollen Stoffen und mit Papyrus. Gebál wird zur reichsten, bekanntesten Metropole der Epoche. Zugewanderte Griechen ersetzen später den alten Stadtnamen durch Byblos - das griechische Wort für Papier/Buch und benennen die Provinz Phönizien.