SWR2 Matinee

Der Wolf als politische Metapher - Prof. Dr. Roland Borgards im Gespräch

17.3.2019 | 12.00 Uhr | 12:27 min

Verfügbar bis: 11.3.2020, 12.00

Download Podcast

Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf." Mit dieser Losung begründete Thomas Hobbes in seinem 1651 veröffentlichten "Leviathan" die absolutistische Herrschaft mit Gewaltmonopol. Viele Tiere werden politisch gedeutet, der Wolf ist allerdings das politische Tier par excellence, meint der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Roland Borgards. Aber warum ist das so? Und was sagt diese Metapher eigentlich über den Wolf aus? Und was über den Menschen? Antworten darauf gibt er im Gespräch mit Nicole Dantrimont.

Vorab