Leute

Prof. Dr. Magnus Brechtken

9.8.2017 | 10.00 Uhr | 29:02 min
Download

Für viele war er der "gute" Nazi, der trotz seiner Nähe zu Hitler keine persönliche Schuld hatte, der allgemein Verantwortung übernahm, aber niemals persönlich. Der beim Nürnberger Kriegsverbrecherprozess mit 20 Jahren Haft davonkam, obwohl er als Rüstungsminister Herr über hunderttausende Zwangsarbeiter war mit zehntausenden Toten. Über diesen Albert Speer hat der Historiker Magnus Brechtken eine vielbeachtete Biografie veröffentlicht und Speers Selbstdarstellung als Täuschung entlarvt. Magnus Brechtken, der auch stellvertretender Direktor beim Institut für Zeitgeschichte in München ist, ist zu Gast in "SWR1 Leute".

Online First