SWR1 Der Abend

Schatzsuche Vom Suchen und Finden von Schätzen

15.12.2015 | 22.00 Uhr
Download Podcast

Ob vergraben, eingemauert oder versenkt: Schätze wie Gold, Silber, Schmuck, Edelsteine oder Münzen findet man auch in Deutschland. Denn lange Zeit war der Boden der sicherste Ort, um Wertvolles zu verstecken oder aufzubewahren. Einige dieser Schätze werden per Zufall gefunden - bei Baumaßnahmen, bei einem Spaziergang oder einem Familienausflug. Schätze aus längst vergangenen Zeiten regen unsere Phantasie an - wie wäre es wohl, einmal im Leben einen Schatz zu finden? Immer mehr Hobby-Schatzsucher machen sich deshalb auf die Suche - ausgerüstet mit Metalldetektoren, Hacke und Spaten - sicher spannend, aber nicht unbedingt legal. Viele ungehobene Schätze liegen noch auf dem Meeresgrund: Über drei Millionen Schiffswracks warten auf ihre Entdeckung, darunter Handels-, Kriegs- und Schatzschiffe vergangener Jahrhunderte. Anfang Dezember wurde der wohl bislang größte Schatz vor der Küste Kolumbiens gefunden: Die vor 307 Jahren versenkte spanische Galeone „San José“ hat nach Schätzungen Gold und Edelsteine im Wert von 10 Milliarden US-Dollar an Bord. Und vor der Küste Madagaskars sollen in diesem Jahr Teile eines legendären Piratenschatzes gefunden worden sein. Aber auch ohne den Reiz des wertvollen Schatzes macht vielen die moderne Schnitzeljagd, das Geocaching, Spaß. Um Schätze und die Schatzsuche geht es heute in SWR1 Der Abend.

Vorab