Leute

Prof. Karin Sorger- Ärztin

11.8.2017 | 10.00 Uhr | 40:12 min
Download

Am 13. August 2017 jährt sich zum 56. Mal der Bau der Berliner Mauer, Symbol des Kalten Krieges und Symbol für die Spaltung Deutschlands. Und für Karin Sorger wesentlicher und bestimmender Teil ihrer Biografie. Als junge Ärztin und Pathologin lebt sie in der DDR, arbeitet an der Universitätsklinik in Leipzig und hält irgendwann die Enge des großen Staatsgefängnisses nicht mehr aus. 1977 versucht sie zu fliehen, wird verhaftet und von der Bundesregierung freigekauft. In der Bundesrepublik macht sie Karriere, wird Professorin und Chefärztin in Göppingen und hat doch bis heute beide deutsche Seiten in sich.