Doku-Serie

Gute Zähne nur für Reiche?

19.7.2017 | 21.00 Uhr | 44:15 min

Verfügbar bis: 18.7.2018, 16.00

Christina Fries gehört zur Heerschar von Patienten, die ratlos über komplizierten Heil- und Kostenplänen brüten. Bei der von ihrem Zahnarzt empfohlenen Behandlung soll die Familienmutter über 28.000 Euro dazu bezahlen - ihre Krankenkasse beteiligt sich mit knapp 2000 Euro. Wenn es um Zahnersatz geht, wird es teuer für Patienten. Über 75 Prozent der Leistungen werden in Deutschland mittlerweile privat in Rechnung gestellt. Familienmutter Christina Fries ist deshalb seit zwei Jahren auf der Suche nach einer für sie bezahlbaren Lösung. Auch Rentnerin Rita Sauer aus Hannover gehört zur immer größer werdenden Patientengruppe, für die der Gang zum Zahnarzt den Einstieg in den finanziellen Ruin bedeutete. Die gesetzlich versicherte Seniorin sollte über 30.000 Euro dazu bezahlen. Sie musste die Behandlung mittendrin abbrechen, lebt seit acht Jahren mit einem Kurzzeit-Provisorium im Mund und steht aufgrund der Zahnarztforderungen vor der Privatinsolvenz. Ihr Alltag ist von Besuchen bei Beratungsstellen, Zahnarztpraxen und Anwaltskanzleien bestimmt. Autor Thomas Karp begleitet Christina Fries, Rita Sauer und viele andere auf ihrem Leidensweg und ist auch mit der Kamera bei Versuchen dabei, eine günstigere Behandlung in osteuropäischen Zahnkliniken zu finden.