Einzelbeitrag 3sat

Prof. Dr. Gotthard Frühsorge: Die Erfindung der Landschaft - Vom Wandel der Wahrnehmung in der Naturästhetik des 18. Jahrhunderts

21.1.2018 | 6.45 Uhr | 44:00 min

Verfügbar bis: 12.1.2023, 7.00

Unter welchen Bedingungen wird Natur als Landschaft wahrgenommen? Nur dann, wenn ein Mensch sich der Natur betrachtend zuwendet. In der ästhetischen Theorie des 18. Jahrhunderts wird die Vorstellung von Landschaft gleichsam zur Metapher für die künstlerische Schöpfungskraft des Menschen. Das lässt sich besonders eindrucksvoll an der malerischen Umgestaltung der Natur zum Landschaftspark aufzeigen. Bis heute bestimmen die "gepflanzten Bilder" der englischen Gärten unsere Vorstellung von der Schönheit einer Landschaft.