SWR2 Matinee

Algen biologisch gesehen

1.7.2018 | 12.00 Uhr | 11:33 min

Verfügbar bis: 26.6.2019, 12.00

Download Podcast

Prof. Dr. Ulf Karsten im Gespräch. Er ist Leiter der Abteilung Angewandte Ökologie und Phykologie des Instituts für Biowissenschaften an der Universität Rostock. 3,5 Milliarden Jahre - so alt sind die ältesten Uralgen, die unsere Erde besiedelt haben. Sie haben nicht nur die Photosynthese erfunden und damit erst ermöglicht, dass wir heute Sauerstoff atmen können, sie sind auch die Vorfahren aller Pflanzen und Bäume. Auch die Vielfalt der Algenarten an sich ist beeindruckend: tausende unterschiedliche Makro- und Mikroalgen sind bekannt. Manche, die Mikroalgen, nur unter dem Mikroskop erkennbar, manche Makroalgen können dagegen bis zu 50 Meter lang werden und sind damit um einiges größer als die meisten Bäume. Nahezu überall ist der Überlebenskünstler Alge zu finden, von der Wüste bis zum Packeis. Und ihr Nutzen für unser ökologisches System sei nicht zu überschätzen, ihren schlechten Ruf habe die Alge völlig zu Unrecht, so der Algenforscher Prof. Dr. Ulf Karsten.