SWR1 Der Abend

Hautschuppen, Fingerabdrücke, blutige Kleiderfasern

3.12.2015 | 22.00 Uhr
Download Podcast

Unterwegs mit der Spurensicherung | Sie gehören zu den ersten am Tatort, sie haben Nerven wie Drahtseile und kennen jeden menschlichen Abgrund - die Kriminalstatistiker der Spurensuche. Sie kommen auch zu den ganz schlimmen Szenarien von Gewalt und Verbrechen: Ein abgeschnittener Kopf in einem Mülleimer, Opfer von sexuellem Missbrauch oder undurchdringbare Messie-Wohnungen - in ihren weißen Anzügen analysieren sie die Spuren. Auch der klügste Täter hinterlässt Spuren; darauf baut diese Polizeiarbeit auf. In jeder Minute verlieren wir z.B. 20.000 Hautschuppen. Wem können sie an einem Tatort zugeordnet werden? Bei den Attentaten von Paris kam ebenfalls ein Löwenanteil bei der Aufklärung der „Spusi“ zu: So konnte z.B. einer der Täter an einem abgerissenen Finger identifiziert werden. In SWR1 Der Abend sprechen wir mit dem Leiter der Kriminaltechnik bei der Kriminalpolizei in Heidelberg über diesen sehr speziellen Beruf, für den man handwerkliches Geschick, viel Erfahrung und ein ganz besonderes Faible braucht.

Vorab